Steinmeiers GroKo


Der am Volk vorbei in sein Amt von den Wahl-Verlierer-Parteien hineinproporzte Bundespräsident Steinmeier wittert wieder Morgenluft und sieht eine Chance sich bei seinen alten Freunden, die ihm gerade noch rechtzeitig das schöne warme Plätzchen im Schloss Bellevue verschafft haben, erkenntlich zu zeigen.

steinmeiers groko

Wie schon bei seiner Amtsbestellung ohne jede Rücksicht auf das Wohl des Landes oder gar den erkennbaren Volkswillen und trotz einer Erdrutsch-artigen, historischen Wahl-Abstrafung der Parteien der unsäglichen Merkel-Regierung schiebt Steinmeier jetzt nach dem Scheitern der albernen Jamaika-Farce mit aller Kraft eine Neuauflage eben dieser Merkel-GroKo an, die dem Land, der Sicherheit seiner Bürger und vor allem seinem jüdischen Bevölkerungsteil mehr Schaden zugefügt hat, als irgendeine Nachkriegs-Regierung vor ihr.

Der Arafat-Huldiger und Atom-für-den-Iran-Wegbereiter Steinmeier weiß als alter Bevormundungs-Sozi genau was er tut — dazu dürfte Ämterköderung für seine unzufriedenen und leer ausgegangenen ehemaligen Parteigenossen ebenso gehören wie gezielte Seitenhiebe auf die noch widerspenstigen Jusos. Bis zum unter dem Deckmantel präsidentialer Verantwortung gehenden Missbrauch seines Amtes reicht wohl auch die an den Tag gelegte vermeintlich präsidentiale Druckausübung auf M.Schulz, auf seine alte Partei, einfach auf alle und jeden, der seinen Plan stören könnte — nur sich nicht noch einmal dem Volkswillen stellen — nur keine Neuwahlen.

Mit der Fortsetzung der Politik dieser Kanzlerin und der Beteiligung der gänzlich unwählbaren und Führungs-untauglichen Sozis dürfte das Ausmaß des bislang schon vielfach irreversiblen Islam-generierten Schadens an unserem freiheitlich demokratischen Rechtssystem, an unseren Religions-toleranten und Religions-getrennten, säkularen Lebenswerten sowie unserem Aufklärungs- und Revolutions-geläuterten kulturellen Erbe noch schneller und dramatischer zunehmen als bisher.

Dies und die damit auch verbundene zunehmende Verunmöglichung jüdischen Lebens in Deutschland haben ganz offensichtlich — trotz aller Gedenktags –Heucheleien für tote Juden — die Fehlbesetzung im Amt des Bundespräsidenten allerdings auch schon als Fehlbesetzung im Amt des Außenministers nicht sonderlich gestört.

Dr. Rafael Korenzecher

www.facebook.com/jrundschau
www.juedischerundschau.de/abo
https://drkorenz.com/

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Was mich so umtreibt...

Dies und das und jenes.

Tapfer im Nirgendwo

Gerd Buurmann

Spirit of Entebbe

It was a daring raid. Even by Israeli standards.

%d Bloggern gefällt das: