Kategorie: Religion

Noch etwas zum 9./10. November 1938 — statt eines Gedenkbeitrags

Die gute Nachricht zuerst: Der von den Linken, den Merkels, den Gabriels, den Steinmeiers und den anderen westeuropäischen Vernichtern unserer freiheitlich demokratischen Wertewelt eingeladene, geduldete, geförderte, hofierte, bagatellisierte, verleugnete, mit Täter-Opfer-Verkehrungen gerechtfertigte, mit der eigenen linken Gesinnung kompatible, brutale islamische Antisemitismus nimmt gerade wieder ab. Der Grund — ganz einfach: Die Juden wandern zusehends aus…

Wahltags-Nachlese , Lutherjahr-Festakt und mehr…

Aus meiner November-Kolumne für die „Jüdische Rundschau“ ——————————————– Der Zyklus der hohen jüdischen Feiertage des Jahres 2017 liegt mit dem Ausklingen des Simchat Thora-Festes nun endgültig hinter uns. Das Jahr neigt sich seinem Ende entgegen und nach der Feiertags-Verschnaufpause des Monats November freuen sich besonders die jüdischen Kinder bereits auf das Geschenk-reiche Chanukkah-Fest im Monat…

Nach Allah-Heiligen kommt der Zipfelmann

Spätestens mit dem Fortschreiten des Monats November ist sie wieder da: The most wonderful time of the year ! Bald beginnt die Adventszeit , dann nur noch wenige Wochen und es steht vor der Tür. Plötzlich und überraschend wie immer — das schönste Fest des Jahres. Tja, es geht eben alles viel schneller als wir…

Das Ende des Ramadan

Über Religionsgrenzen hinweg steht der Ramadan für einen respektvollen Umgang mit den Mitmenschen, meint unser – nach eigener Aussage — mit Terror-Abbas bestens befreundete Außenminister Sigmar Gabriel. Gleichzeitig sieht er vom Islam ausgehende Impulse für den Frieden. Der Arafat-Huldiger, Atom-für-Iran Mit-Iniator und neuerdings auch noch — in weiser CDU-Voraussicht auf die nächste große Koalition mit…

Yom Hashoah 2017

In unseren schlimmsten Albträumen hätten wir es nicht einmal andenken können, dass nur 72 Jahre nach dem Zusammenbruch des Nazi-Horrors und nur 74 Jahre nach dem Fanal des Aufstandes im Warschauer Ghetto — trotz sinnentleerter und geheuchelter Gedenktagritualisierung für tote Juden — „Juden-ins-Gas“-Rufe und No-Go-Areas für Juden , Vertreibung jüdischer Schüler aus deutschen Schulen, körperliche…

Jesus —- one illegal Jewish Settler

Das wunderbare Wahlereignis in der schönen, zu vielen Teilen dem byzantinischen Reich der Griechen vor einigen hundert Jahren geraubten, unangefochtenen türkischen Herzensheimat vieler der hier lebenden, sich vorsätzlich selbst alienisierenden Türken und die wundervollen, lautstarken, der anhaltenden Demokratie-stärkung des türkischen Wahlergebnisses angemessenen deutsch-türkischen… Auto-Jubel-Korsi in unseren Städten haben doch ein bisschen den Blick für die…

Islamischer Judenhass an Berliner „Schule ohne Rassismus“

Trotz Kenntnis der widerwärtigen Vorfälle duldete die Schulleitung der Friedenauer Gemeinschaftsschule in Berlin Monate lang ohne jede Abhilfe von islamischen Schülern verübtes antisemitisches Dauermobbing und massive physische Gewalt gegen einen jüdischen Mitschüler und Enkel von Holocaust-Überlebenden. Nun haben die Eltern das Martyrium des Jungen beendet und ihn in einem Akt resignativer Notwehr von der Schule…

By the waters of Babylon…..

By the waters of Babylon , we sat and wept…… Mit diesen Worten beginnt der Psalm 137 , als Ausdruck für die Unterdrückung und die Not des aus Zion verschleppten jüdischen Volkes im babylonischen ( persischen ) Exil und die Zerstörung seiner heiligen Hauptstadt Jerusalem durch König Nebukadnezar II im 6. Jahrhundert vor der christlichen…

Konstantinopel und die Ent-Graezifizierung Kleinasiens — ein kleiner Ausflug in die Geschichte

Angesichts der Kritik zu meiner kleinen Asterix-Satire und den Beschimpfungen, die ich wegen meiner Feststellung bekommen habe, Istanbul sei eine geraubte Hauptstadt, hier noch einmal aus gegebenem Anlass ein kleiner geschichtlicher Exkurs: Vergleiche hinken zwar immer etwas, aber mit dem vorangehend geposteten, aktuell modifizierten Asterix-Bildchen von Uderzo/Goscinny sollten natürlich keine gegenwärtigen Römer gekränkt werden. Für…

Die doppelte Moral der Bessermenschen und Trump-Hater

Saudi Arabien hat in den letzten 4 Monaten  – wohlweislich unbeachtet von der globalen westlichen Protestbewegung und ohne jeden Einspruch der weltweiten linkslastigen Dauer-Demonstranten und Trump-Basher  –  weitere 40.000 ausländische Muslime wegen vermeintlicher Terrorgefährdung aus dem Land geworfen.   >>>>> Saudi Arabia has deported a staggering 40,000 Pakistani migrant workers in the span of just…

Abschied von der Pressefreiheit

Sie hat ihre von größerer Verantwortung und Vernunft geleiteten, vor allem osteuropäischen EU-Partner brüskiert und das europäische Haus mit ihrem verantwortungslosen, selbstherrlichen, unabgestimmten , bestehendes Recht und den Regierungsauftrag missachtenden Grenzverletzungs- und Willkommenskurs für einen weit über das humanistische Ziel hinausgehenden unkontrollierten Zustrom an islamischer Demokratiefeindlichkeit, Integrationsunwilligkeit, Terrornähe, Frauenfeindlichkeit, religiöser Intoleranz, Islam-getragenen Rassenhass und Antisemitismus…

Rouhanis Tour d’Europe

Der Iran und seine Regierungsclique entrechten und drangsalieren Christen, dehumanisieren Juden, unterstützen und finanzieren Terror, hassen die freiheitliche, westliche Lebensweise, leugnen die Shoah am jüdischen Volk und drohen gleichzeitig, vollkommen ungeniert und von den Staaten der Welt unwidersprochen mit einem neuen Holocaust gegen die verhassten Juden. In befremdlicher, unheiliger Einigkeit, mit Hilfe der Islam-affinen Obama…

Zionistische Flut

Interessieren würde es mich doch schon — und zwar sehr — zu erfahren, welche der 4 durchweg inhaltsrichtigen Sprechblasen der vorangehend geposteten „Dry Bones“ Karrikatur Euch/Ihnen missfällt. Oder ob es vielleicht doch mein als wertungsfreier Alltags-Terror-Selbsterfahrungs-Ausblick ( ein kleines Stückchen gegenwärtiges Israel-feeling für jeden der hiesigen Terrorversteher ) anzusehender Begleitsatz ist, der Euch/Sie davon abhält,…

Jüdische Rundschau ——- In eigener Sache ……..

Stellungname zum traditionsbezogenen Charakter der von mir herausgegebenen “ Jüdischen Rundschau “ unter Bezug auf den hier unterhalb zitierten Leserkommentar zu meiner Kolumne ebenfalls vorab zitierten Herausgeber-Kolumne:     Herausgeber – Kolumne Jüdische Rundschau September 2015 Ausgabe Liebe Leserinnen und liebe Leser,  Mit dem bevorstehenden Ausklang des Sommers geht in diesem Jahr am 13. September ( 29.…

5776

Vielen Dank an alle Freunde – jüdisch und nichtjüdisch – für die, trotz meiner gegenwärtigen FcBk – Karenz, doch so zahlreichen freundlichen und teilweise besinnlichen Wünsche zum jüdischen Jahreswechsel. Auch ich wünsche uns allen und dem Staat Israel ein wundervolles Shana Tova u Metukah in Gesundheit, Frieden und persönlichem Wohlergehen. Allen seinen Feinden unterschiedlichster Couleur…

Armer Heinz, arme Evi !!

  1.  Unter Bezugnahme auf meinen publizierten offenen Brief an die Deutsche Bischofskonferenz wegen der missglückten und gänzlich untragbaren Äußerungen ihrer Bischöfe  anlässlich einer Israelbesuchsreise sehe ich mich veranlasst, wegen etlicher der mir zwischenzeitlich recht zahlreich zugegangenen  Leserkommentare, und den darin zum Teil enthaltenen mehr als fragwürdigen und minimalisierenden Versuche, das wesentliche Merkmal der Unterscheidung…

Was mich so umtreibt...

Dies und das und jenes.

Tapfer im Nirgendwo

Gerd Buurmann

Spirit of Entebbe

It was a daring raid. Even by Israeli standards.

%d Bloggern gefällt das: