Zionistische Flut


Interessieren würde es mich doch schon — und zwar sehr — zu erfahren, welche der 4 durchweg inhaltsrichtigen Sprechblasen der vorangehend geposteten „Dry Bones“ Karrikatur Euch/Ihnen missfällt.

Oder ob es vielleicht doch mein als wertungsfreier Alltags-Terror-Selbsterfahrungs-Ausblick ( ein kleines Stückchen gegenwärtiges Israel-feeling für jeden der hiesigen Terrorversteher ) anzusehender Begleitsatz ist, der Euch/Sie davon abhält, dieses schrecklich lustige Karrikatur-Posting mit den mir ja auch sonst viel zu großzügig erteilten Likes zu bestätigen.

Dies besonders, wenn man die sichere geographische Entfernung zum gegenwärtigen Ort des Geschehens betrachtet und entspannt zur Kenntnis nimmt, dass es doch nur Juden — und die werden schon genau wissen warum — betrifft, die bei den jetzigen arabischen Mordanschlägen in Israel mal wieder in ihre — wer soll ihnen das eigentlich noch glauben — bei jeder eher ungeeigneten Gelegenheit vorgetragene, wehleidig selbst übertriebene Opferrolle verwickelt sind.

Nicht, dass die auch noch auf die Idee kommen, uns hier heimzusuchen.

Na jedenfalls hat der für gewöhnlich dicht an der Grenze der Debilität durch ein sinnentleertes Leben taumelnde Lutz Bachmann schon mal die Positions-Lücke genutzt, die ihm durch das manifeste Versagen unserer gegenwärtigen politischen Führung von der offensichtlich hier zu Lande immer ziemlich braun gefärbten „Vorrrsehung“ irrsinniger Weise aufgerissen worden ist —- und hat unter breiter Zustimmung seiner völkischen Bewegung vor der — wie ja jeder unzweifelhaft sehen kann — unmittelbar bevorstehenden Überflutung durch „Nachwuchs-Zionisten“ ( Original-Zitat Bachmann ) gewarnt.

Und da soll noch jemand sagen, unsere etablierte Politik von rot über grün nach schwarz fände in schöner gedanklicher Eintracht mit dem tumben Dresdener Morast — trotz gelegentlicher Galgen-Geschmacklosigkeiten, die in absolutem Gegensatz zu den Zionisten-Einlassungen Bachmanns zu schrecklicher öffentlicher Erregung geführt haben — keine gemeinsame Begrifflichkeit bei dem Ausmachen der echten und wirklichen Bedrohungs-Ursachen, der unser Land, Europa und ja, eigentlich die ganze Welt zur Zeit ausgesetzt sind.

Dr. Rafael Korenzecher

Ach ja, fast neben der Sache , hier noch eine kleine Betrachtung von J.Fleischhauer über zur Zeit sehr nahe liegende Gestaltungsideen für unsere meist viel zu stereotypen Innenstadt-Zentren.

http://www.spiegel.de/politik/deutschland/fluechtlinge-lager-in-die-innenstaedte-fleischhauer-a-1057515.html

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Tapfer im Nirgendwo

Gerd Buurmann

Spirit of Entebbe

It was a daring raid. Even by Israeli standards.

%d Bloggern gefällt das: