Ein wohlmeinender Leserbrief an die hiesigen Ja-Wähler zum Erdogan-Verfassungsreferendum


Dieser Brief ist nicht nur resignative Satire —  er ist ein mir zugegangener Aufschrei, der ebenso wie viele andere zuvor auch ungehört verhallen wird. Die Unterzeichnung „Bundesrepublik Deutschland“  ist eine ausschließlich fiktive  Vereinnahmung von uns allen und sagt nichts über den Verfasser. Obwohl ich dies in solchen Fällen nicht tue, habe ich ihn hier trotzdem veröffentlicht.

Liebe Erdogan-Anhänger in Deutschland,

nachdem wir nun mit großer Sorge zur Kenntnis nehmen mußten, wie unglücklich und unverstanden Sie sich hier bei uns fühlen, sind wir nach eingehenden Überlegungen zu der Überzeugung gelangt, dass es Ihnen nicht weiter zuzumuten ist, bei uns zu bleiben.

Das Letzte, was wir möchten ist, dass Sie und Ihre Familien leiden müssen.

türkenjubel

Sehen Sie doch mal: Sie fühlen sich hier unverstanden und von einer Geisteshaltung und Kultur bedrängt, die Sie nicht gutheißen. Sie dürfen hier ihre Töchter nicht in minderjährigem Alter verheiraten, Sie dürfen Ihrem Wunsch nach Todesstrafe und Presseunfreiheit nicht nachkommen.

Sie müssen fürchten, dass Ihre Meinung hier ungehört verhallt, weil sie niemanden interessiert. Es droht sogar, dass Ihre Kinder in Freiheit aufwachsen und für sich selbst entscheiden müssen, was sie wollen. Schlimmer noch: Sogar Ihre Frauen und Töchter haben ein Recht darauf, gleichberechtigt, gebildet und frei leben zu dürfen. Es wäre doch unfraglich ein großes Unglück für Sie , wenn gerade Ihre Kinder dieses Recht in Anspruch nähmen. Gegebenenfalls käme der eine oder andere von Ihnen sogar in die Verlegenheit, Ihre Lieben – wie es Ihr schöner Glaube vorsieht und es bereits geschehen ist — wegen Ungehorsam und zur Erhaltung der Familienehre zu töten. Das aber ist hier unter Strafe verboten und wird wohl – auch wenn wir es zu entschuldigen bitten — jedenfalls für die nächste Zukunft, noch so bleiben müssen.

Sehen Sie, das alles ist für Sie mit großem Stress behaftet, den Sie sich vermutlich auf Dauer nicht antun möchten. Stress macht krank und unglücklich. Daher ist es doch nur hilfreich, dorthin zu gehen, wo Sie all das, was Sie für wünschenswert halten, auch leben können.

Ihr Präsident wird Sie sicherlich mit offenen Armen empfangen. Da er ganz viele böse Menschen bereits eingesperrt hat und nicht wenige  —  sobald sie es ihm durch Ihr Votum ermöglicht haben — gegebenenfalls auch wird hinrichten müssen, werden doch viele Wohnungen und Arbeitsplätze in der Türkei frei. Auch dürfte es für Ihre vielköpfigen Familien keine Unterbringungsprobleme geben, da die Deutschen in Ihrem Land kaum noch Urlaub machen möchten (die anderen Europäer wie es scheint übrigens auch nicht), gibt es viele große Häuser mit allem Komfort, die nun leer stehen.

Auch kann Ihr Präsident gerade jetzt jede Unterstützung bei seiner großen Aufgabe brauchen. Was nützen Sie ihm, wenn Sie so weit entfernt von seiner liebenden Hand im feindlichen Deutschland dahinvegetieren?  Ihr Präsident hat Großes vor, und nicht zuletzt möchten Sie doch sicherlich hautnah miterleben, wie die Türkei endlich zu dem wird, was Sie und Ihr Präsident sich sehnlichst wünschen.

Tun Sie also sich und Ihrem Präsidenten einen Gefallen, und kehren Sie in ihr Land zurück. Das wird für Sie und Ihren Präsidenten einer der schönste Momente des Lebens sein. Seien Sie da, wo Sie gebraucht werden und wo Ihrem Glück nichts im Wege steht. Besteigen Sie ein Flugzeug und in wenigen Stunden sieht Ihre Welt ganz anders aus.

Verwunderlich, dass Sie da noch nicht selbst draufgekommen sind.

Mit herzlichen Grüßen
Ihre Bundesrepublik Deutschland

P.S. – Vergessen Sie bitte nicht bei der Ausreise Ihren deutschen Pass zurückzugeben. Der deutsche Pass steht gegenwärtig noch für eine verdammenswerte Demokratie, für Redefreiheit, Pressefreiheit und die Gleichheit der Geschlechter. Sie brauchen und wollen ihn doch gar nicht, wenn Sie Ihrem geliebten türkischen Land da dienen, wo es am sinnvollsten ist – innerhalb seiner eigenen Grenzen.“

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Was mich so umtreibt...

Dies und das und jenes.

Tapfer im Nirgendwo

Gerd Buurmann

Spirit of Entebbe

It was a daring raid. Even by Israeli standards.

%d Bloggern gefällt das: