Überrascht !!


Hinsichtlich der nunmehr seitens unserer einschlägigen Politik und ihren Medien mit heuchlerisch betroffener und fassungslos überraschter Miene geführten Schaumschlag-Diskussion über das „Wie konnten sie nur“ Wahlverhalten unserer hiesigen türkischen und türkisch-stämmigen Bevölkerungsgruppe erlaube ich mir an dieser Stelle einen, ziemlich genau ein Jahr alten Artikel aus „Der Welt“ vom 10.04.2016 über kriminelle Araber-Clans mit dem Titel „Die Hauptstadt ist verloren“ mitzuposten. Vielleicht hatten ihn ja auch einige von Euch schon seinerzeit gelesen.

People of the Turkish community living in Germany pray as celebrating on Kurfuerstendamm boulevard on the outcome of Turkey's referendum on the constitution, in Berlin

Hier geht es nicht um Wahlverhalten, hier geht es auch nicht um die Doppelpass-Problematik, die ohnehin allgemein bei anderen, nicht-islamischen Doppelpasshaltern gar nicht besteht. Es gibt einfach so gut wie gar keine Probleme mit beispielsweise englischen, amerikanischen, holländischen, dänischen oder anderen nicht muslimischen Besitzern eines zweiten nicht-deutschen Passes.

In dem Artikel geht es nicht einmal um Türken.

Es geht auf den ersten Blick um etwas völlig anderes. Es geht um die alle anderen dominierende Schwerst-Kriminalität, um Schutzgelderpressungen, Zeugen-, Polizisten- und Richter-Einschüchterungen durch organisierten, man kann sagen ausschließlich islamische Täter.

Der Artikel belegt jenseits der dort geschilderten haarsträubenden kriminellen Aktivitäten in erschreckender Weise die Abgrund-tiefe Missachtung eines nicht unerheblichen Teils der hier lebenden und der zuwandernden Muslime für unsere freiheitlich demokratische Rechtsordnung und ihre, dank des Totalversagens unserer unsäglichen Pseudo-Gutmensch-Politik selbst in den Augen der Täter, lächerlich zahnlosen Institutionen und Organe.

Auch der hiesige Strafvollzug, verdient vor den dicht verschlossenen Augen nicht weniger, von der Politik im Stich gelassener, wegen ihres und des Wohlergehens ihrer Familien verängstigter Justizvollzugsbeamter, mit seiner lachhaften, linkspolitischen Täter-Versteher und Resozialisierungs-Romantik kaum den Namen Strafvollzug. Er ist nicht selten von den Intensivtätern dominiert und jedenfalls als Abschreckung vor Folge-Straftaten von unserer unsäglichen Politik weder beabsichtigt noch dafür geeignet.

Da wo Zero-Toleranz, drakonische Rechtsausübung und Abschiebung für selbst kleinste Vergehen angezeigt wäre, ist die lauwarme Reaktion und Kapitulation unserer Problem-Leugnungs- oder zumindest Kleinredungs-Politik vor der islamischen Kriminalität geradezu eine Einladung zum Missbrauch. Dieses Versagen und der Verzicht auf konsequente Rechtsanwendung unseres politischen Systems stößt selbst bei den betroffenen Nutznießern auf kopfschüttelndes Unverständnis und erzeugt statt Dankbarkeit wegen der unverdienten Milde eine schnell wachsende Respektlosigkeit und Verachtung unserer demokratischen, grundgesetzlich verankerten Lebenswerte. Und — man möchte sagen — selbstverständlich hat sich die Situation in dem seit Erscheinen des Artikels vergangenen Jahr wegen vorsätzlicher Problem-Verleugnung durch unsere Politik entgegen den veröffentlichten Verschleierungs-Statistiken eher verschlechtert, in keinem Falle aber verbessert.

Damit wir uns recht verstehen: Jeder Versuch mir zu unterstellen, ich würde das offensichtlich unser Grundgesetz- und unsere Demokratie verachtende Referendum-Wahlverhalten der überwältigenden Mehrheit der hiesigen türkischen oder türkisch-stämmigen Population in die Nähe der eben geschilderten Kriminalität der im Artikel genannten arabischen Intensivtäter bringen wollen, geht eindeutig ins Leere. Das tue ich ausdrücklich nicht. Ich betrachte die Ausübung von Meinungsfreiheit, die selbst unverständliches und sogar rechtsverächtliches Wahlverhalten abdeckt, nicht als kriminell —- nicht einmal im Ansatz.

Trotzdem schließt sich an dieser Stelle der Kreis. Der Verzicht auf wehrhafte und klare unzweideutige Verteidigung unserer überaus lebenswerten demokratischen, säkularen und religionstoleranten Lebensweise vor allem gegenüber den deutlich Demokratie.feindlichen Teilen der muslimischen Population sei er nun türkisch oder nicht, und die dümmliche aus dem gleichen suizidalen Gutmensch-Holz geschnitzte Appeasement-Politik gegenüber dem panislamistischen Machtusurpator Erdogan und anderen islamischen Unrechtsregimen haben das haarsträubende Demokratie-verächtliche Verhalten, den hiesigen islamischen Antisemitismus und allen anderweitigen islamischen Rassismus gegenüber vermeintlichen Ungläubigen jeder Couleur zahlenmäßig geradezu explodieren lassen.

Diese schuldhafte Verhalten unserer Politik erklärt auch, warum die dritte Generation der hiesigen Muslime antisemitischer, fremdenfeindlicher sowie weniger integriert und/oder Integrations-bereit ist als die Generation der originären Zuwanderer.

Die Dämme sind gebrochen. Der Islam hat die Achtung und den Respekt vor den Prinzipien und der Wehrbereitschaft unserer westlichen Demokratien verloren. Schwäche erzeugt Übel — jeder weiß das. Nur unsere unsäglichen am Wohl unserer Demokratie vorbeiregierenden Bessermenschen negieren das.
Die gespielte Überraschung der politischen Führung und ihrer Nachrichten-Filtermedien über das Wahlverhalten der hiesigen türkischen Wähler ist daher angesichts der vorgelaufenen und anhaltenden Anbiederungspolitik unserer Polit-Führung nichts als Wähler verdummende dreiste Heuchelei.

In die gleiche Kategorie einzuordnen ist die schnelle Beschwichtigungs-Zusicherung unseres Außenministers Gabriel an Erdogan, Europa gebe das Bemühen um die Aufnahme der Türkei auch weiterhin nicht auf. Schließlich müsse man jetzt erst mal abwarten, ob sich Erdogan nicht etwa doch noch als Demokrat erweisen wird, was er natürlich genauso sehr tun wird wie weiland Hitler.

Da verhält es sich übrigens nicht anders als bei den hiesigen Muslimen —- wenn sich die Politik, was bei den heutigen Konstellationen und der Vergesslichkeit des Wahlvolkes über die wahren Verantwortlichen des europäischen Islam-Terror und Islamisierungs-Desasters zu befürchten ist, nicht schnell dazu entschließt dem Islam und seinen Anhänger echte rote Linien aufzuzeigen , wird sich der Anteil der islamischen Demokratie-Feinde noch dramatisch vergrößern und die islamische Aushöhlung unserer demokratischen Lebenswelt geht rasant weiter.

Eine schöne Zukunft uns allen !!

Dr. Rafael Korenzecher

(Artikel bitte klicken )

http://hd.welt.de/…/articl…/Die-Hauptstadt-ist-verloren.html

(Bild — Erdo-Anhänger feiern in Berlin den Sieg Erdogans April 2017 )

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Was mich so umtreibt...

Dies und das und jenes.

Tapfer im Nirgendwo

Gerd Buurmann

Spirit of Entebbe

It was a daring raid. Even by Israeli standards.

%d Bloggern gefällt das: