London – Manchester – London —— Gedanken zum täglichen Islam-Terror


Frau Merkel ist wieder einmal bestürzt — und das zum wer weiß wievielten Mal — Berufs-bestürzt sozusagen.

Und das Gute ist: Die Kanzlerin braucht sich gar nicht erst zu entstürzen, sondern kann in ihrer Wiederholungs-erprobt bis zur Perfektion beherrschten, bekümmert-mienigen Dauerpose verharren. Der nächste bestialische Islam-Terror kommt ganz sicher. Zuverlässig das sind sie, unsere Islamis.

atentado-Londres-3

Die Gedanken sind bei unseren britischen Freunden, sagt Herr Maas und Herr Steinmeier findet die Tat doch tatsächlich verabscheuenswürdig . Herr Gabriel beeilt sich zu versichern, dass die Briten sein tiefes Mitgefühl haben, Herr Juncker und die anderen wahren Vernichter Westeuropas schließen sich an.

Kinder werden von Tätern, die sich als die wirklich wahren Muslime bezeichnen, im Namen Allahs ermordet , unschuldige Menschen werden von Islamis vorsätzlich auf unseren westeuropäischen Straßen und Plätzen zu Tode gefahren oder es werden ihnen mitten in Westeuropa von muslimischen Mördern schlichtweg die Kehlen durchschnitten, jugendliche Konzertbesucher werden im Namen des Islam in unseren Ländern in die Luft gesprengt und die Creme unserer Politik ist bestürzt und voller höflicher Anteilnahme.

Wie gut, dass wir in solchen Stunden unsere wundervoll gleichgeschalteten Medien und ihre sich selbst zu Terror-Verstehern ernannten Kommentatoren haben. Die haben sofort verstanden uns Mut zu machen , jedoch nicht ohne uns zu ermahnen, die gelegentlichen Einzelfälle einiger hilfsbedürftiger, an unserem Integrierungsversagen und Wohlstands-Hilflosigkeit leidender und huch, durch die böse, böse, imperiale US- und Israel-Politik ohne eigenes Verschulden urplötzlich radikalisierter ( was für eine tolle Wortschöpfung ), psychisch alterierter, junger Täter gegen die Friedensreligion des Islam zu instrumentalisieren.

Besonders trösten wird es die für ihr Leben gezeichneten, verzweifelten Eltern und Angehörigen der Opfer des von unserer Politik verschuldeten islamischen Krebsfraßes an Westeuropa , wenn unsere politische Islam-Einlass- und der „Klimawandel ist unsere größte Bedrohung“-Elite, die für ihre eigene Sicherheit weder die Mühe ihrer polizeilichen Personenschützer noch unsere Kosten spart und anlässlich Ihrer Sinnlos-Zusammenkünfte für ihren ganz persönlichen Schutz ganze Regionen sperren lässt, aus ihren gepanzerten Limousinen heraus und 24h-Bodyguard-geschützt zusichert, dass sie immer an der Seite der Opfer stehen, der Kampf entschieden weiter gehen und der Terror nicht siegen wird.

Starke und entschlossene Worte auch von unserer Kanzlerin, fürwahr. Nun gut, nicht so stark und entschlossen wie die Aussagen gegen den schrecklichen Umwelt-Schmutzfinken und Klimalüge-Verweigerer Trump, aber der ist ja schließlich ein wirklicher Feind der Demokratie.

Der Islam jedenfalls ist es in den Augen unserer unsäglichen Islam-Anbiederungspolitiker nicht. Auch nicht die große Zahl der weltweiten Muslime, die sämtliche Staaten, in denen sie mittlerweile entsprechend den Regeln ihrer Gewalt-Lehre herrschen, in unbewohnbare Wüsten der Unterdrückung, der Unmenschlichkeit und der Entrechtung aller andersgläubigen Minderheiten gemacht haben und in deren Mitte der Terror gegen alle und jeden wächst und gedeiht wie ein Fisch im Wasser.

Selbstverständlich sehen diese so schrecklich friedliebenden Muslime auch keinerlei Veranlassung sich in weltweiten, kraftvollen und eindeutigen Massen-Demonstrationen von den eigenen Terroristen zu distanzieren, obwohl sie doch ansonsten keinesfalls auf militante Massenaufläufe verzichten. Wenn es zum Beispiel mal wieder darum geht, mit Inbrunst „Juden-ins-Gas“ zu rufen, Amerika- und Israel-Flaggen zu verbrennen , Freudentänze über von Muslimen ermordete Juden aufzuführen oder sich über Mohammed –Strichmännchen–Zeichnungen aufzuregen.

Der Terror wird uns nicht unterkriegen, unsere fröhliche Lebensart und unseren freiheitlich westlichen Lifestyle nicht verändern, tönt es hohl und verlogen aus unseren fahrlässig in ihre Ämter gewählten politischen Vertretern.

Dabei hat er es längst getan. Der islamische Terror hat längst Einzug gehalten in jede Faser unseres Lebens. Dazu muss jeder nur die Veränderungen und neuen Verhaltensmuster an sich selbst betrachten. Ein kleiner Knallfrosch eines idiotischen Fans reicht heute aus, um sofort Terror zu wittern, Chaos anzurichten, Kinder in der Massenpanik halb tot zu treten und ganz Turin in den Ausnahmezustand zu versetzen. Konzertbesuche, Reiseorte, abgesetzte oder unterbrochen Veranstaltungen sowie die täglich wachsenden Mitnahme -Restriktionen und vorlaufenden Kontrollen bei Flugreisen stehen ausnahmslos im Zeichen der islamischen Großterrorlage und waren ohne Islam und Islamis weder angedacht noch erforderlich.

Und man muss kein Prophet sein, um vorauszusagen, dass es so weiter gehen wird — mit wachsender Intensität der täglichen Beeinflussung unseres Lebens.

Jetzt reicht’s, hat die englische Premierministerin bei dem dritten verheerenden Islam-Mord-Anschlag auf britischem Boden in nur 11 Wochen gesagt.

Wie lange noch fragen sich immer mehr Menschen in Westeuropa.
Die Antwort ist viel einfacher als es uns unsere islamaffine Politikergilde glauben machen will .

Solange unsere Bessermenschen aus Politik und Medien sich beharrlich weigern, wie es eigentlich ohne ideologische Hemmung richtig wäre und sonstig auch Usus ist, die Dinge beim Namen zu nennen und statt uns mit palliativen Maßnahmen und tröstenden Worten abzuspeisen, das Übel kausal und an der Wurzel zu behandeln.

Die überzufällige Häufung von Krankheitssymptomen durch das Rauchen von Zigaretten, hat zur Verbannung der Zigarette aus vielen Bereichen des täglichen Lebens geführt :

Die überzufällige Häufung von Gewalt, Mord und Terror in Populationen mit hohem Islam-Anteil durch – von wenigen Ausnahmen abgesehen – nahezu ausschließlich Muslime führt wegen unserer linksdurchseuchten Pseudo-Gutmensch-Politik jedoch entgegen jeder Vernunft nicht zu der gleichen Logik.

Da kann man herumdrucksen und heruminterpretieren wie viel man will — es gibt keinen Alkoholismus ohne Alkohol. Es gibt keinen Islamismus und keinen Islam-generierten Terror ohne Islam.

Wenn wir in Zukunft wieder ohne Angst um unsere Kinder, unsere Frauen und um unsere physische Unversehrtheit leben wollen, wird uns schon sehr bald ohnehin nichts anderes übrigbleiben, als die Diagnose zu akzeptieren und ohne Bevormundung durch die gegenwärtige hiesige, ebenso unlautere wie unbelehrbare Scheuklappen-Politik der Ausbreitung des Islam bei uns Einhalt zu gebieten. Je schneller und umfänglicher wir das tun, desto eher werden wir unseren freiheitlichen Lifestyle zurückgewinnen.

Besten Beweis hierfür liefern Staaten wie beispielsweise Polen und Japan, die es allen Anfeindungen zum Trotz verstanden haben wie es auch Präsident Trump trotz Beschimpfung fordert, im wohlgemeinten Sinne eines „Wehre den Anfängen“ die Invasion des Islam außerhalb ihrer Grenzen zu halten.

S.hierzu auch den innerhalb weniger Tage schon nahezu achtzig tausend Mal gelesenen Artikel von Laila Mirzo aus der letzten Ausgabe der Jüdischen Rundschau vom Juni !! — Link bitte unbedingt klicken und lesen !!!!!

Dr. Rafael Korenzecher

http://juedischerundschau.de/warum-gibt-es-keinen-terror-i…/

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Tapfer im Nirgendwo

Gerd Buurmann

Spirit of Entebbe

It was a daring raid. Even by Israeli standards.

%d Bloggern gefällt das: