ARD und ZDF in finanziellen Nöten ??


Vielleicht sollten die Zwangsgebühren für unsere öffentlich-(un)rechtlichen Sender entgegen unserer ständigen Nörgelei doch etwas erhöht werden.

Bei der „Tagesschau“, der täglichen linken Nachrichtenfilter-Sendung der ARD mit dem dauergültigen Israel-Dämonisierungs-Auftrag unserer Politik, scheint nämlich die Sendezeit vermutlich aus finanzieller Not beengt zu sein.

golan-107~_v-modPremium

So Head-linete die Tagesschau gestern am 24.06.2017 Stand 21.44 Uhr folgendes: „Israel greift Ziele in Syrien an“. Ähnliches verkündete auch das ZDF.

Offensichtlich nach Information aus zuverlässiger syrischer Giftgas-Streu-Stelle hieß es dann weiter:

„In Syrien sind Armeekreisen zufolge bei israelischen Luftangriffen mehrere Zivilisten getötet worden. Die Luftwaffe habe ein Wohnhaus getroffen, sagte ein syrischer Militärangehöriger. Es habe Tote gegeben. Entsprechende Nachrichten vermeldete auch das syrische Staatsfernsehen.“

Es blieb, um den zuvor gehenden Beschuss der Israelis aus Syrien zu relativieren, gerade noch Zeit, um darauf hinzuweisen, dass Israel einen Teil der Golanhöhen seit 1967 widerrechtlich besetzt hält

Für die durch mehrere andere Nachrichtenquellen vorgenommene Gegendarstellung — auch die einer in Großbritannien ansässigen syrischen Beobachtungsstelle für Menschenrechte — wonach bei dem durch syrischen Beschuss provozierten israelischen Gegenangriff zwei syrische Soldaten getötet worden sind, blieb dann aber leider kein Sendeplatz mehr.

Da uns die Propaganda- und Politoffiziere – pardon Intendanten und Programmdirektoren – der ebenfalls öffentlich –(un)rechtlichen ZDF-Bruder-Linksgesinnungs-Sender mit dem gleichen Israel-Diffamierungsauftrag gerade kürzlich und anlässlich der erst Ja-, dann — wenn auch unter Druck, mit Weglassungen, saurer Miene und entstellend verdrehtem Faktencheck — Nein-Berichtunterdrückung einer Antisemitismus-Doku überaus glaubhaft versichert haben, niemals eine absichtliche Nachrichten-Zurückbehaltung zu betreiben, kann die Weglassung der Information der syrischen Menschenrechts NGO aus London wohl nur aus Geldnot-verursachten Sendezeit-Beschränkungsgründen der ARD erforderlich geworden sein.

Insbesondere, wo doch sonst, wenn es beispielsweise nicht gerade gegen den großen Merkel’schen Klimaverbündeten China, den Iran oder die Erdokei, sondern gegen Trump oder die Juden geht, kein einziger Satz von Menschenrechts-NGO’s weggelassen wird.

Bleibt zu hoffen, dass den öffentlich rechtlichen Sendern nicht auch noch die Mittel für die fürstliche Entlohnung ihrer selbstherrlichen, Politik-gestützten Faktenverdrehungs-Barone und für die zahllosen wundervollen Selbstlob-Preisverleihungs-Glimmer-Events mit Damen und Regenbogenpresse-fotografierten After-Partys ausgehen.

Dr. Rafael Korenzecher

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Was mich so umtreibt...

Dies und das und jenes.

Tapfer im Nirgendwo

Gerd Buurmann

Spirit of Entebbe

It was a daring raid. Even by Israeli standards.

%d Bloggern gefällt das: