Das westeuropäische Junckers-Syndrom


Herrn Junckers bereits chronisch verfestigte äthylische Ausfälle sind eigentlich in dankenswerter und ungeschminkt ehrlicher Weise nur allzu symptomatisch für den gegenwärtigen Zustand, in den unsere, uns arrogant entmündigenden, Verstand-verlassenen Politdarsteller insbesondere Westeuropa gebracht haben.

Junker besoffen

 

Soviel enthirnten, USA-aversen, suizidalen, selbst-destruktiven, freiwilligen Islam-Unterwerfungs- und sonstigen Irrsinn, wie wir ihn heute von unseren politischen Führungen – allen voran natürlich auch der deutschen – serviert bekommen, kann man in nüchternem Zustand gar nicht verzapfen.

Dr. Rafael Korenzecher

———————-

P.S. zu den wenig glaubwürdigen Rechtfertigungsversuchen der linken Medien — hier beispielsweise in der Süddeutschen Zeitung — hatte ich bereits geschrieben :

——

„Süddeutsche Zeitung rechtfertigt Junker mit der für die vorliegende Symptomatik wenig glaubhaften Einrede einer Ischialgie – Attacke: Wie könnte es anders sein ? Die „Süddeutsche“ veteidigt das Verhalten von J.C Juncker.

Ausgerechnet das postfaktische, linke und vielfach antisemitisch auffällig gewordene, durchweg Israel-feindliche Schmierblatt der undifferenzierten, vorbehaltlosen und keinerlei journalistischer Wahrheits-Ethik verpflichteten, Nibelungen-treuen Unterstützung unserer von allen guten Geistern verlassenen Regierungspolitik und der hinter ihr stehenden linken und grünen Jubel-Claque aus Politik und nachgeschalteten Medien.

Deshalb hier noch mal zum Nachschlagen:

Bei einer akuten Ischialgie hat man durchaus erhebliche Schmerzen und Gehbeschwerden aber keinen Verhaltens-auffälligen „loss of control“ ( überschwengliche Begrüssungs-Wiederholungen und peinlich überraschende Geschehens-unangemessene Handshake-Versuche) wie er bei Junckers sichtbar auftritt. Diese Symptomatik ist dagegen regelmäßig Alkoholrausch- und/oder Drogen-korreliert.

Und eine hier recht deutlich erkennbare, vor allem fortgeschrittenen Äthylikern vorbehaltene „facies alcoholica“ schon gleich gar nicht !!

Selbstverständlich schließt die ziemlich offensichtliche Rauschauffälligkeit eine zusätzlich etwa bestehende Ischialgie von Juncker nicht aus. Man kann ja schließlich Flöhe und Läuse haben — jedenfalls hat Flohbefall bislang noch keinen vor Läusen geschützt — drkorenz“


http://www.sueddeutsche.de/politik/europaeische-union-die-leiden-des-jean-claude-juncker-1.4053162

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s