Die Freiheit der Rede — Broders Auftritt vor der AfD Fraktion


Kol ha kavod ( alle Achtung ) — ein echter Broder: Wahrhaftig, authentisch, böse, klug, überzeichnet, scharfsinnig und durch und durch richtig !

Aller Häme, allen Shitstormisten gegen den gesunden Menschenverstand und allen links- und Islam-affinen Appeasern unserer entseelten Bessermensch-Politik der Israel-Dämonisierung und Verunmöglichung jüdischen Lebens in Deutschland zum Trotz — es war mehr als richtig, dass Broder hingegangen ist und gesagt hat, was er gesagt hat.

Ja , die neue Opposition ist alles andere als frei von ekligen rechten und tumb-neonazistischen Unappetitlichkeiten, aber sie ist ein Produkt der ganz und gar unerträglichen Wählerverachtungs-Politik unserer Linkskoalition samt ihren noch linkeren und grünen Volksverdummungs-Unterstützern.

Und unsere eigenen, wenn auch unberufenen Vertreter existentieller jüdischer Interessen, die uns gerade eben noch empfohlen haben, nur nicht als Juden aufzufallen, um die hiesigen Islamis nicht zu provoziern , zeigen sich besorgt und verurteilen Broder, verurteilen die Jüdische Rundschau, verurteilen mich.

Sie sind besorgt, nicht etwa über die von linker Seite verursachte galoppierende Verunmöglichung jüdischen Lebens in unserem Lande, nein sie sind besorgt, dass wir ja nicht der rechten Propaganda aufsitzen, islamische Gewalttaten und Morde etwa dem Islam anzulasten.

Dazu lächeln sie milde, loben eine Weile unsere Kanzlerin wegen ihrer erfolgreichen Politik für die Juden, verteilen jüdische Preise an deutsche Politiker, die sich jedem islamischen Diktator näher fühlen als Herrn Netanyahu, schimpfen auf Präsident Trump ( eigentlich bei jeder Gelegenheit, aber vor allem auch, weil er Jerusalem als jüdische Hauptstadt anerkannt hat, ohne ihre Bedenken wegen der Gefühle der islamischen Eroberer zu berücksichtigen ) und warnen mit allem Nachdruck vor dem Antisemitismus der AfD..

Das ist großartig. Allerdings müssen sich Juden nicht wegen der AfD verkleiden. Auch hat die AfD nicht eine einzigen Juden umgebracht oder auch nur geschlagen. Alle in Europa begangenen Morde an Juden wurden im 21. Jahrhundert von Muslimen verübt , von der nahezu täglichen Gewalt ganz zu schweigen. Die AfD hat auch keine jüdischen Schüler von einer deutschen Schule geprügelt. Das haben die Muslime ganz allein und völlig ohne Hilfe der AfD fertiggebracht.

Und was den Antisemitismus betrifft — trotz aller dort unbestritten vorkommenden antijüdischen und alt-völkischen Unappetitlichkeiten ( zum Beispiel in Sachen religiöse Freiheit der Jahrtausende alten jüdischen Beschneidung ) auch den schafft der Islam und schaffen unsere linken, mit antijüdischem Vorbehalt bestens bestückten Israelfeinde und Terroristen-Freunde vom Schlage Gabriel und Steinmeier ganz allein und verhelfen außerdem den Holocaust-Leugnern aus dem Iran auch noch gern zur Atombombe zwecks selbst erklärter Vernichtung Israels und des jüdischen Volkes gleich mit. Wichtiger als die Vermeidung ihres antijüdischen Vorbehalts ist für unsere linken Lichtgestalten, dass man sie nicht mit dem Kriegstreiber Netanyahu und dem allzu Israel-freundlichen US-Präsidenten in eine Topf bringt. . So etwas schadet der linken Reputation und verprellt die besonders für die SPD immer mehr an Bedeutung zunehmenden islamischen Wählerstimmen. Diese wählen in Deutschland nämlich bevorzugt links, damit sie beispielsweise in der Erdokei ungestört den rechten Panislamisten und Hitler-Verschnitt wählen können.

Niemand und schon gar nicht der Verfasser, der schon sehr früh vor der Merkel‘schen Wahlhilfe für einen reaktiv wachsenden rechten Rand gewarnt hat, bestreitet, dass es in der neuen Opposition auch ewig gestriges antijüdisches Gedankengut gibt. Aber es gibt dort jetzt auch eine Million oder mehr ehemalige CDU/CSU-Wähler und Hundertausende von SPD-Wählern. Alles Nazis ?? — doch wohl eher nicht. Und was waren die eigentlich vorher als sie noch nicht von Merkel und Gabriel/Schulz/Nahles ihrer ehemaligen politischen Stamm-Option beraubt und von der Wahl der CDU oder SPD abgebracht worden sind.

Auch, wenn es einige hier und anderswo nicht hören wollen, weil ja bekanntlich nicht sein kann, was nicht sein darf:

Die heute größte Gefahr für die jüdische Gemeinschaft in diesem Lande kommt vor allem von Seiten eines widersinnigen, geschichtliche Fakten-leugnenden, sich hinter vorgeschobener Israel-Kritik nur unzulänglich tarnenden Islam-affiliierten Antisemitismus aus sozialdemokratischer, grüner und ganz linker Seite.

Besonders verwunderlich ist das ja eigentlich auch wieder nicht. Die deutsche Linke hat eine lange Tradition eines mit dem Anti-Kapitalismus verbundenen Antisemitismus. In diesem Sinne war auch — wie bereits der Name darlegt — die NSDAP zumindest in ihren Anfängen neben der sehr schnell dominierenden völkisch-nationalen Komponente eine linke, eine sozialistische Arbeiterpartei .

Auch die Islam-affinität der Nationalsozialisten war alles andere als zufällig. Nicht anders ist es mit der großen Islam-Verbundenheit vor allem sämtlicher unserer linken Parteien.

Jedenfalls wandern Juden aus Deutschland und Europa nicht aus wegen Herrn Gauland und schon gar nicht wegen Frau Weidel oder Herrn Wilders. Das tun sie verstärkt wegen der Israel-und Juden-feindlichen Politik der linken Einlasser und Förderer islamischen Hasses und islamischer Gewalt gegen Juden.

Neben allen Mängeln der neuen Opposition, mehr als das haben wir leider nicht. Frau Merkel hat selbst wie kein anderer mit ihrer durch und durch fahrlässigen und verantwortungslosen Islam-Einlass-Politik für das Gedeihen dieser Partei gesorgt und ist die verdienteste Wahlhelferin der AfD.

Allen Schmähungen zum Trotz: soweit man erinnern kann, hat es vor dem Einzug der AfD ins Parlament niemals derartige proisraelischen und Antisemitismus-kritischen von der ganzen Fraktion zugestimmten Reden im Deutschen Bundestag gegeben, schon gar nicht von den Parteien des Israel-feindlichen Blocks des Linksbündnisses inklusive CDU/CSU.

Ausweislich nicht weniger an die Jüdische Rundschau von jüdischen Menschen hierzulande gesandten Schreiben gefällt eben genau das vielen Juden an der neuen Opposition : Die AfD ist zur Zeit die einzige mit Israel solidarische und wirklich Antisemitismus-kritische Partei im Parlament. Und sie hat sofort und ohne Wenn und Aber den Umzug der amerikanischen Botschaft und die Anerkennung Jerusalems als ewige, historisch legitimierte, jüdische Hauptstadt Israels begrüßt.

Das ist mehr, viel mehr als der Zentralrat selbst und die von ihm hofierten linken Israel-Feinde aus Regierung, Parlament und Medien getan haben und wohl auch in der Zukunft bis zu ihrer voraussehbaren Abwahl tun werden.

Dr. Rafael Korenzecher

( Broders Rede bitte untenstehenden Link klicken !! )
https://www.welt.de/debatte/henryk-m-broder/article187962993/Henryk-M-Broders-Rede-vor-der-AfD-Bundestagsfraktion.html?fbclid=IwAR2H9UXIlUydkQ3JBKIkXCqZmB-SmF5DiwbIsiD7I9z8SK7n5B–M7OabQs

Ein Kommentar

  1. Wie immer ein ausgezeichneter kritischer Artikel. Und ja, Henryk M. Broder ist ein sehr gescheiter Mann. Bezüglich der Fehler in der Matrix der AfD bin ich optimistisch. Die jüdischen Mitglieder, allen Anfeindungen von offiziellen Vereinen zum Trotz, können sich nicht alle irren, wenn sie sich zur AfD bekennen. Gerade sie werden als Korrektiv der falschen Bausteine in der DNA tätig sein und wie CRISPR, die Gen-Schere, die schlechten Mutationen beseitigen helfen. Und auch wenn Sie und Ihre Jüdische Rundschau angegriffen werden, Herr Dr. Korenzecher, von unberufenen Vertretern: Es sollte Sie nicht „jucken“. Sie sind wie Herr Broder ein unbestechlicher Kritiker, und das ist gut so.

    Gefällt 1 Person

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.