Thüringer Charaden in den Zeiten der Wahlen 2019


Über die gesamte Republik erhoben ist die SPD als Partei der Terroristenfreunde und Israelfeinde mit erheblichem antijüdischem Vorbehalt ( höflich und sehr euphemistisch ausgedrückt ) bei der gegenwärtigen Wahlumfrage auf ihrem kaum aufhaltsamen Weg zur Splitterpartei bereits nur noch bei 13,5% mit sinkender Tendenz angelangt. Das ist angesichts ihres falsch-ideologoisierten politischen Credos, ihrer politischen Instinktlosigkeit und dank ihrer bundesweit mehr als gruseligen Führungspersonalien nur allzu verständlich und gerecht.

In Thüringen, wo heute gewählt wird, kommt sie laut Umfragen sogar nur noch auf etwa 8%. Noch scheinen die Götter kein Erbarmen zu haben, das lange selbstverursachte Siechtum und die erbärmliche Agonie dieser ehemaligen Volkspartei eines Lassalle , Reuter und Schumacher zu beenden und sie in den verdienten Ruhestand unterhalb der 5%-Grenze zu versetzen. Das muss wohl den nächsten in naher Zukunft folgenden Wahlen vorbehalten bleiben.

Gegenwärtig jedenfalls übt sie sich noch in Todeszuckungen und ist offensichtlich — einfach um zu überleben — zu jeder, wirklich zu jeder verzweifelten und geradezu lächerlich peinlichen inhaltlichen Wählertäuschung, die selbst vor einem — natürlich nicht eingestandenen — beschämend-grotesken AfD-Mimikry nicht halt zu machen scheint, bereit.

Ich weiß nicht welcher Edelstratege ihr dazu geraten hat, aber sie hat doch tatsächlich — man kann es gar nicht glauben — Thilo Sarrazin für ihren Thüringer Wahlkampf auftreten lassen.

Thilo Sarrazin, das meistverpönte, meist-diffamierte, ständig vom Partei-Ausschluss bedrohte schwarze Schaf der Partei, der genau, aber wirklich genau das Gegenteil von all dem propagiert und verkörpert, was die entseelte Politik dieser sinnentleerten Partei bestimmt. Thilo Sarrazin, dessen Namen kein Sozi zu nennen bereit ist, ohne sich anschließend den Mund mit dem brennendsten Listerin forte auszuspülen.

Also, wenn das nicht demaskierende Existenz-Panik der um ihre lukrativen Jobs fürchtenden Parteifunktionäre ist — erbärmlich, armselig und hochgradig unlauter.

Die SPD-niks in Thüringen aber wohl auch bundesweit halten offensichtlich alle ihre Wähler — wie ja ihre Politik auch sonstig ausweist — für gedächtnislos und Intelligenz-defizient. Was für eine beleidigende Wählerverachtung.

Natürlich darf die CDU bei einer derartigen dummdreisten Wählertäuschung nicht zurückstehen und bedient sich — man höre und staune – tatsächlich des von ihr noch vor kurzem aus dem Amt gejagten und aus der Partei weggegwünschten Ex-Verfassungsschutzchefs Hans-Georg Maaßen und seiner unzweifelhaft berechtigten, von der Merkel-Entourage aber soeben noch als rechts, rechter am rechtesten verorteten Sicht der Dinge — natürlich nur so lange, bis sie irgendwie vielleicht doch noch in Amt und Würden kommen sollte, um dann im Verbund mit den restlichen Wahlverlierern alles an Klimawahn und Sicherheitsdesaster so zu belassen wie bisher.

Was die Wahlkreuz-Jagd so alles bewirken kann. FDP-Lindner versuchte vor dem staunenden Publikum im Angesicht der Wahlen in Thüringen mit allzu auffällig Sinnes-gewandelten Aussagen zum Asylzustrom sogar die AfD noch rechts zu überholen, um seine Partei vielleicht doch noch über die Wesentlichkeits-Hürde zu bringen.

Ja sogar Bodo Ramelow, der von den seinerzeit ebenfalls Selbstschuss-Anlagen eingezäunten Thüringern sinniger Weise zum Ministerpräsidenten gekürte Mann von der ehemaligen kommunistischen Flüchtlings-Erschießungs-Partei geriert sich als politischer Grandseigneur, der die der CDU seit Merkel verloren gegangene bourgeoise Komponente ausgerechnet für seine Partei wiedergefunden und belebt zu haben scheint.

Nur gut zu wissen, dass der Schmu — dem Wähler sei es gedankt — mit großer Wahrscheinlichkeit, wenn auch mit geringen Blessuren auch diesmal wieder glücken wird und nach der Wahl schon bald wieder alles so sein wird wie gehabt.

Dr. Rafael Korenzecher

Werbeanzeigen

Ein Kommentar

  1. Die stets vor Wahlen standardisierte schleimige Bürger-Anbiederung – beispielsweise die eines Herrn Lindner -, also seine „allzu auffällig Sinnes-gewandelten Aussagen zum Asylzustrom“, zeigt überdeutlich, dass in unseren sogenannten Politikern durchaus noch ein Bewusstsein für ihre eigentliche Funktion als Volksvertreter schlummert. Sie wissen nämlich ganz genau, was sie tun bzw. tun sollten und müssten, würden sie ihre vom Volk verliehenen Ämter aufrichtig und im Sinne der Bürger erfüllen (Stichwort: Amtseid). Umso widerwärtiger ist es, die restliche, jenseits von Wahlen existierende, Zeit ertragen zu müssen, wie uns all diese Janusköpfigen ihre globalistische Agenda schmackhaft machen und aufzwingen wollen, immer und überall in einer „supporting-actor“-Attitüde, als würden sie den ach so „dunkeldeutschen“ und „bösen“ Teils des Volkes überhaupt nicht verstehen können. Und ja, der „Schmu“ wird so weitergehen.Ohne Zweifel.

    Gefällt 1 Person

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.